Der neue Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland hat Fakten geschaffen – hier und da jedoch auch für Irritationen gesorgt. Zwar gibt es nun ein klar legitimiertes Glücksspiel in der Bundesrepublik, die Einschränkungen für die Spieler sind jedoch enorm. Zudem sorgen die länderspezifischen Regeln der Spielotheken Öffnungszeiten für Verwirrung. Immer wieder kommt die Frage auf: Ist heute Spielautomaten Verbot?

Wie ist die Regelung in den verschiedenen deutschen Bundesländern ausgestaltet? Wann dürfen welche Glücksspiele betrieben werden? Welche Automaten kannst du hingegen immer spielen? Wir geben dir im Folgenden einen Überblick über die gesamtdeutsche Situation. 

Öffnungszeiten von deutschen Spielhallen, Spielbanken & Spielotheken

Vielen deutschen Glücksspielern ist gar nicht bewusst, dass es für Spielautomaten bzw. Glücksspiele reglementierte Sperrzeiten und Öffnungszeiten gibt, die sich allerdings von Bundesland zu Bundesland unterscheiden.

ℹ️ Kein Wunder, dass die Frage „Ist heute Spielautomaten Verbot?“ bei Betreibern immer häufiger eintrifft. Jedes Land hat die Verpflichtung, entsprechende Sperrzeiten oder Öffnungszeiten für Spielotheken, Spielbanken und Spielhallen klar zu regeln.

Da die Regeln immer wieder für Verwirrung sorgen, zeigen wir dir, wo und wann du jeweils spielen kannst und wann ein Spielautomaten Verbot schließlich greift. Die jeweiligen Zeiten gelten für alle staatlich lizensierten stationären Casinos und Spielbanken in dem jeweiligen Bundesland.

Baden-Württemberg

Im Süden Deutschlands müssen die Spielhallen zwischen 0 und 6 Uhr geschlossen sein. In Lokalen bzw. Kneipen läuft die Sperrstunde zwischen 3 und 6 Uhr.

Am Sonntag kann es von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich geregelt sein, denn teilweise darf während des Gottesdienstes nicht gespielt werden. Hier muss die Messe jeweils abgewartet werden. Zudem ist an folgenden Feiertagen kein Glücksspiel in ganz Baden-Württemberg erlaubt: Karfreitag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Buß- und Bettag, Totensonntag, Heiligabend und erster Weihnachtsfeiertag.

Bayern

Im flächenmäßig größten deutschen Bundesland darfst du zwischen 3 und 6 Uhr morgens nicht spielen. In Lokalen und Kneipen darf sogar nur zwischen 5 und 6 Uhr nicht gespielt werden. Die Sonn- und Feiertage haben dagegen eine hohe Wertigkeit. Zwischen 7 und 11 Uhr ist Glücksspiel an diesen Tagen untersagt.

Es gibt zudem Ausnahmen für höhere Feiertage, an denen die Spielotheken gänzlich geschlossen bleiben müssen. Dies betrifft Aschermittwoch, Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersamstag, Allerheiligen, Buß- und Bettag, Volkstrauertag, Totensonntag und Heiligabend.

Berlin

In der deutschen Hauptstadt muss man zwischen 3 und 11 Uhr ausharren. Das Spielautomaten Verbot erstreckt sich also auf volle acht Stunden. Ausweichen kann man auf Kneipen und Lokale, denn hier dauert die Sperrzeit lediglich von 5 bis 6 Uhr morgens.

Moderater ist das Spielautomaten Verbot in Bezug auf die Feiertage: Nur am Karfreitag, am Volkstrauertag, am Totensonntag, an Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag darf nicht gespielt werden.

Brandenburg

Um Berlin herum ist die Spielautomaten Sperrzeit nicht ganz so dramatisch. Im Bundesland Brandenburg darf zwischen 3 und 9 Uhr nicht gespielt werden. Dies gilt allerdings auch für die Kneipen und Gaststätten-Betriebe. An Sonn- und Feiertagen darf dem Glücksspiel auch zwischen 9 und 11 Uhr nicht gefrönt werden.

Bemerkenswert ist auf der anderen Seite, dass nur vier Feiertage in Brandenburg ein gänzliches Verbot nach sich ziehen: Karfreitag, Volkstrauertag, Totensonntag und Heiligabend.

Bremen

Im Stadtstaat Bremen ist das Spielen von 2 bis 6 Uhr untersagt. Dies gilt auch für Kneipen und Lokale. An Heiligabend kann eine Bremer Spielothek bis 14 Uhr geöffnet bleiben. Ansonsten sind die Spielhallen an Karfreitag, am Volkstrauertag, am Totensonntag und am ersten Weihnachtsfeiertag gesetzmäßig und ohne Ausnahmen geschlossen.

Hamburg

In Hamburg gibt es zwei unterschiedliche Regelungen. Grundsätzlich darf man im Stadtstaat zwischen 5 und 12 Uhr nicht in den Spielhallen spielen. Auf der Reeperbahn und am Steindamm gibt es allerdings Ausnahmen. Hier darf nur zwischen 6 und 9 Uhr nicht gespielt werden.

In Gaststätten gilt das Verbot lediglich zwischen 5 und 6 Uhr. Für die Feiertage Karfreitag, Volkstrauertag, Totensonntag, Heiligabend und den ersten Weihnachtsfeiertag gibt es ein generelles Spielautomaten Verbot für den Stadtstaat Hamburg.

Auch interessant
Wenn man minderjährig ist, haben Casinos etwas besonders magisches und anziehendes, denn man weiß: Hier dürfen nur die Erwachsenen rein. ...
Trotz aller Innovationen gibt es einige Klassiker, die sich in Online-Casinos ungebrochen großer Beliebtheit erfreuen. Dazu gehören auch die typischen ...
In Deutschland gibt es 64 Spielbanken und staatliche Casinos. Einige davon sind überregional bekannt und haben sich einen exzellenten Ruf ...

Hessen 

Ist heute Spielautomaten Verbot in Hessen? Für die Feiertage Karfreitag, Volkstrauertag, Totensonntag, Heiligabend und den ersten Weihnachtsfeiertag ist diese Frage immer mit „Ja“ zu beantworten. Zudem gibt es eine grundsätzliche Spielhallen Sperrzeit von 4 bis 10 Uhr morgens. In gastronomischen Etablissements gilt die Sperrstunde nur von 5 bis 6 Uhr.

Mecklenburg-Vorpommern

Im Nordosten der Bundesrepublik darfst du zwischen 2 und 8 Uhr nicht in Spielotheken zocken. Dies gilt auch für Kneipen bzw. Gaststätten. Das Bundesland hält die sechs Stunden Sperrzeit also strikt ein. Ein generelles Spielverbot gibt es an den Feiertagen Karfreitag, Volkstrauertag, Totensonntag und Heiligabend.

Niedersachsen

Für viele Spieler ist diese Regelung besonders hart, denn in Niedersachsen beginnt das Spielverbot bereits um 0 Uhr. Erst ab 6 Uhr darf in den Spielotheken von Hannover, Braunschweig, Celle, Osnabrück, Göttingen, Wolfsburg und Co. wieder losgelegt werden. Auch ein Ausweichen auf die Kneipen ist hier nicht möglich.

An allen Sonntagen und christlichen Feiertagen darf zudem zwischen 7 und 11 Uhr nicht gespielt werden. Generelle Spielautomaten Verbote gibt es in Niedersachsen an Karfreitag, am Totensonntag und am Volkstrauertag.

Nordrhein-Westfalen

Auch im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland ist schon früh Feierabend. Von 1 bis 6 Uhr darf man in den Spielhallen hier nicht mehr aktiv sein. Zumindest in den Gaststätten fällt die Sperrzeit mit 5 bis 6 Uhr moderater aus. Am Volkstrauertag darf erst ab 13 Uhr geöffnet sein. An den Feiertagen Karfreitag, Allerheiligen, Totensonntag und Heiligabend bleiben die Spielotheken gänzlich zu.

Rheinland-Pfalz

Die Spielautomaten Sperrzeit im Bundesland Rheinland-Pfalz erstreckt sich von 2 bis 8 Uhr. Diese Regelung gilt ohne Ausnahme auch für Kneipen und Lokale. An Heiligabend darfst du noch bis 11 Uhr spielen. Ansonsten gibt es ein generelles Spielautomaten und Spielotheken Verbot für diese Feiertage: erster Weihnachtsfeiertage, Karfreitag, Ostersonntag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag.

Saarland

Tief im Südwesten Deutschlands dürfen die Spielstätten länger öffnen und machen erst um 4 Uhr morgens dicht. Ab 10 Uhr darf dann auch wieder gespielt werden. Es gibt allerdings keine Ausnahmen für Gaststätten. Am Karfreitag, am Totensonntag und dem Volkstrauertag kannst du gar nicht spielen. An Heiligabend geht es im Saarland immerhin bis 14 Uhr, an Allerheiligen und am Buß- und Bettag geht’s ab 18 Uhr wieder los.

Sachsen

Das strenge Spielautomaten Verbot greift in Sachsen täglich bereits ab 23 Uhr. Ab 6 Uhr morgens können die Geräte dann wieder gestartet werden. Bemerkenswert ist hingegen, dass hier auch an Weihnachten gespielt wird. Grundsätzliche Verbote gibt es in Sachsen für die Feiertage Totensonntag, Volkstrauertag, Buß- und Bettag und Karfreitag.

Sachsen-Anhalt

Ganz anders sieht es im Nachbarbundesland Sachsen-Anhalt aus. Hier ist die Sperrzeit sehr kurz und erstreckt sich von 3 bis 6 Uhr. Dies gilt auch für Gaststätten und Kneipen. An den Feiertagen ist das Spielen eingeschränkter, gänzlich verboten ist es allerdings nur am Karfreitag.

Schleswig-Holstein

Im hohen Norden dürfen Spieler sogar bis 5 Uhr morgens an die Spielautomaten. Zudem geht es ab 10 Uhr nach fünf Stunden Sperrzeit wieder rund. Feiertage werden in Schleswig-Holstein kaum beachtet. Lediglich am Volkstrauertag gibt es ein generelles Spielverbot.

Thüringen

Volle acht Stunden beträgt die Sperrzeit im Bundesland Thüringen. Hier müssen die Spielotheken zwischen 1 und 9 Uhr geschlossen bleiben. Dies gilt auch für die Gaststätten-Betriebe bzw. Kneipen. An Karfreitag, dem Volkstrauertag und am Totensonntag geht gar nichts. In katholischen Gemeinden ist auch an Allerheiligen kein Glücksspiel denkbar.

Heute ist Spielautomaten Verbot? Das sind Online-Alternativen

Sollte es heute ein Spielautomaten Verbot geben, sind also Alternativen gefragt. Diese sind so simpel wie logisch: In guten Online-Casinos gibt es keine Sperrzeiten und du kannst jederzeit die Slots und Spiele starten. Hierfür musst du nicht mal aus dem Haus gehen und kannst über deinen Computer oder dein mobiles Gerät direkt loslegen.

Für die in Deutschland lizensierten Online-Spielotheken gibt es jedoch strenge Reglementierungen, die sich aus dem neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrag von 2021 ergeben haben und bis heute gelten. Du kannst zwar rund um die Uhr dem Glücksspiel frönen, musst dich andererseits mit Einsatz- und Setzlimits, Spielpausen, niedrigeren Gewinnchancen und einem eingeschränkten Spielangebot herumschlagen.

Mehr Freiheiten und mehr Angebot findest du bei den Online Portalen mit ausländischen Lizenzen – wie etwa Malta-Casinos oder Curaçao-Casinos.

Online-Slots ohne Verbot spielen
Newcomer BetandPlay überzeugt auf ganzer Linie und gehört zu den besten Casinos ohne Limit.
⌀ 98,2% RTP
Sehr hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.
Dank neuer Curaçao-Lizenz kann man im legendären Platincasino jetzt wieder ohne Limits spielen.
⌀ 97,4% RTP
Hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.
Das neue Online-Casino besticht im Gegensatz zu Slothunter mit Curaçao-Lizenz.
⌀ 97,1% RTP
Sehr hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.
Das bunte Casino der Wazamba-Gründer überzeugt mit riesiger Spieleauswahl und Bitcoin-Zahlungen.
⌀ 96,7% RTP
Hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.

Heutzutage ist das Spielen in einem Online Casino schnell, unkompliziert und sicher möglich. Während der Gang in ein stationäres Casino für viele Spieler einem Event gleicht, geht es in der Online-Welt deutlich flotter, bequemer und einfacher über die Bühne.

Achte jedoch immer darauf, dass es sich um ein Online Casino mit gültiger Lizenz handelt, damit du immer auf der sicheren Seite spielst. Dann musst du auch keine nervigen Spielverbote an bestimmten Tagen und Tageszeiten beachten.

Beste Online-Casinos
Newcomer BetandPlay überzeugt auf ganzer Linie und gehört zu den besten Casinos ohne Limit.
Dank neuer Curaçao-Lizenz kann man im legendären Platincasino jetzt wieder ohne Limits spielen.
Das neue Online-Casino besticht im Gegensatz zu Slothunter mit Curaçao-Lizenz.