Beste Casinos mit Malta-Lizenz 2024

Seit der umstrittenen Glücksspielreform ist die maltesische Lizenz in den Fokus der Casino-Community gerückt. Online-Casinos mit Malta-Lizenz bieten deutschen und österreichischen Spielern ein starkes Angebot mit wenig Beschränkungen. Dank international anerkannter MGA-Lizenz sind die maltesischen Casinos völlig legal. Wir haben uns die besten Malta-Casinos genauer angesehen und zeigen dir, worauf du achten musst.
Casinos mit Malta-Lizenz

Da Malta ein Mitgliedsstaat der EU ist, sind Online-Casinos mit Malta-Lizenz auch bei deutschsprachigen Spielern sehr beliebt. Immerhin kann man hier ohne Limits bei seriösen Betreibern Casino-Spielen.

Der Grund: Die sogenannte MGA-Lizenz ist eine der beliebtesten Glücksspiellizenzen überhaupt. Im Vergleich der besten Malta-Casinos 2024 gab es fünf herausragende Anbieter – mit Abstand der beste ist BetandPlay.

Bestes Casino mit Malta-Lizenz: BetandPlay
Bis zu
2.500€ Bonus
+ 300 Freispiele
⌀ 98,2% RTP
Sehr hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.

BetandPlay hat sich in unserem Ranking der besten Online-Casinos mit Malta-Lizenz einen verdienten ersten Platz gesichert. Und das, obwohl der Anbieter vor kurzem auch eine Curaçao-Lizenz hält.

Im Gegensatz zu reinen MGA-Casinos können Anbieter, die eine weitere internationale Lizenz halten, ein breiteres Spektrum an Zahlungsarten anbieten. Bei manchen Malta-Casinos gibt es inzwischen nur noch eine einzige Zahlungsmethode für deutsche Spieler – das können wir nicht weiterempfehlen!

Bei BetandPlay hingegen ist die Welt noch in Ordnung, Hier können auch für deutsche Spieler Spielautomaten ohne Limit, Live-Casino-Spiele und äußerst lukrative Willkommensboni mit Freispielen angeboten werden. Hinzu kommen schnelle Zahlungen und keine monatlichen Einzahlungsbeschränkungen wie bei Portalen mit deutscher Lizenz.

Wer nicht ständig von den vielen Restriktionen genervt werden möchte, sollte sich ein empfohlenes Online-Casino mit Malta-Lizenz suchen. BetandPlay schnürt dabei im Gesamtpaket das beste Angebot, das in unserem Test vollumfänglich überzeugen kann.

Top Casinos mit Malta-Lizenz (März 2024)

Der aktuelle Test vom März 2024 bestätigt leider den Trend der letzten Monate: Die Auswahl der Zahlungsmethoden und auch die Auszahlungsquoten gehen bei bei europäischen Casinos stark zurück. Man kann hier zwar immer noch ohne Limits spielen, allerdings wechseln immer mehr Spieler zu Casinos mit Curaçao-Lizenz – auch weil es hier noch die gewohnten Zahlungsmethoden gibt.

Karol Slotov, Chefredakteur
Bis zu
2.500€ Bonus
+ 300 Freispiele
5.0
⌀ 98,2% RTP
Sehr hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.
Bis zu
4.000€ Bonus
+ 250 Freispiele
5.0
⌀ 97,1% RTP
Sehr hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.
Bis zu
4.000€ Bonus
+ 250 Freispiele
4.5
⌀ 97,8% RTP
Sehr hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.
Bis zu
4.000€ Bonus
+ 200 Freispiele
4.5
⌀ 96,9% RTP
Hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.
Bis zu
500€ Bonus
+ 200 Freispiele
4.8
⌀ 97,7% RTP
Sehr hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.

Was sind MGA Casinos?

Mit dem Titel „MGA-Casinos“ werden Online-Casinos mit Malta-Lizenz bezeichnet. Der Grund: Die Spielstätten sind durch die Behörde Malta Gaming Authority (MGA) reglementiert.

Im Folgenden stellen wir dir die Testsieger und unsere Vorgehensweise nochmal genau vor. So kannst du genau nachvollziehen, warum diese fünf Casinos gewonnen haben und andere Anbieter nicht zu empfehlen sind. Denn auch bei Malta-Casinos können sich schwarze Schafe tummeln.

Die MGA vergibt Anbietern die Erlaubnis, online Glücksspiel zu betreiben. Online-Casinos mit dieser Lizenz dürfen Glücksspiele innerhalb der gesamten Europäischen Union anbieten und sind somit auch für deutsche und österreichische Spieler legal.

Verglichen mit anderen Ländern auf der Welt wurde die überwachende Institution in Malta sehr früh ins Leben gerufen. So ist es möglich gewesen, Rechtssicherheit für Automatenfans und Online-Casino-Betreiber zu schaffen. Das ist auch der Grund, weshalb so viele Anbieter die Mittelmeerinsel als Hauptsitz wählen.

ℹ️ Die Casino-Lizenz aus dem kleinen Land Malta, das halb so groß wie Hamburg ist, steht für hohe Sicherheitsstandards und hohen Spielspaß. Deshalb sind diese sogannenten MGA-Casinos besonders beliebt.

Da Malta bereits seit dem Jahr 2004 zur Europäischen Union zählt, ist die Lizenz der MGA innerhalb des gesamten europäischen Wirtschaftsraums angesehen. Die Glücksspiellizenzen, welche die MGA an Lotterien, Casinos und Co. vergibt, berücksichtigen besonders diese Aspekte:

  • Spielsuchtprävention
  • Jugendschutz
  • Fairness und Sicherheit von Glücksspielen
  • Schutz vor Geldwäsche und Betrug
  • Überwachung des Glücksspielanbieters

Vor allem für Spieler aus Deutschland sind die Casinos mit Malta-Lizenz seit dem Jahr 2021 immer gefragter. Das liegt auch an dem neuen Glücksspielstaatsvertrag, der für deutsche Spielotheken eine strenge Lizenz vorschreibt, die mit harten Regulierungen einhergeht.

Doch nach wie vor können Betreiber diesen Weg der deutschen Lizenz umschiffen, wenn sie eine Konzession aus der Europäischen Union – wie von der MGA – führen. Wer in diesen Casinos spielt, muss keine 5,3% Steuer abdrücken, kann mehr Spiele nutzen (z.B. im Live-Casino oder mit progressiven Jackpots) und profitiert von höheren RTP-Werten.

In unserem Ranking tauchen nur die besten Online-Casinos mit Malta-Lizenz auf. Diese Portale beeindrucken auch mit Zuverlässigkeit und Seriosität. Bei diesen Anbietern vermisst niemand eine deutsche Lizenz.

Warum du uns vertrauen kannst

Dem Team von Automatenspieler ist stets ein ganzheitlicher Check der Casino-Portale wichtig. Das heißt, dass wir uns nie nur auf einen Aspekt konzentrieren, sondern den Anbieter in jedem Detail auf Herz und Nieren checken. Dabei achten wir auch immer darauf, dass die bessere RTP weitergegeben wird und das Portal wirklich sicher ist. Wir empfehlen letztlich nur, wo wir auch selbst spielen und Geld setzen würden.

Um die Online-Casinos mit der maltesischen Lizenz zu prüfen, haben wir mit Anwälten und Experten für die Gesetzeslage auf Malta und den iGaming-Markt innerhalb der Europäischen Union gesprochen. Diese haben uns bestätigt, dass maltesische Casinos für deutsche Spieler völlig legal sind.

Für uns gilt: Wir nehmen nur Anbieter in unser Ranking auf, die sich an die EU-Regeln halten. Kommt es zu Beschwerden über Anbieter, gehen wir diesen sofort nach und besprechen sie direkt mit den Portalen.

Um weitere Informationsquellen anzuzapfen und Expertenrat einzuholen, sind wir auch mit dem Deutschen Online Casinoverband aus Berlin in ständigem Austausch. Auf unserer Seite tauchen außerdem Affiliate-Links auf, durch die wir Provisionen erhalten. Dennoch haben diese Zusammenarbeiten keinen Einfluss auf die Ergebnisse unserer Tests. Automatenspieler ist und bleibt ein unabhängiges Portal.

Wem wir MGA-Casinos empfehlen

Die Casinos mit der maltesischen Lizenz genießen völlig zurecht einen ausgezeichneten Ruf in der Branche. Wer bei diesen Portalen spielt, kann sich sicher sein, dass die Themen Spieler- und Datenschutz groß geschrieben werden. In Sachen Seriosität gibt es bei der Lizenz aus Malta also keinerlei Abstriche.

Die Online-Casinos mit Malta-Lizenz sind meist sowohl für Anfänger als auch für erfahrenere Spieler zu empfehlen. Als Neuling kommt man relativ schnell zurecht und Fortgeschrittene können laufend mehr entdecken, sich an neue Spiele herantrauen oder auch mehr Geld setzen – und das ohne Einschränkungen.

Bei Casino mit der Lizenz aus Malta gibt es ein reichhaltigeres Spielangebot, keine Limits, du findest Spiele mit progressiven Jackpots, unzählige Live-Casino-Angebote und weitaus lukrativere Willkommensboni. In diesen Bereichen können die Portale mit der neuen deutschen Lizenz schlichtweg nicht mithalten.

Besonders positiv fällt uns auf, dass bei den auf Malta lizensierten Portalen die Spielautomaten höhere RTP-Werte mit satten Gewinnchancen führen. Die Wettsteuer sorgt dafür, dass die Slots bei Casinos mit deutscher Lizenz weitaus weniger attraktiv und erfolgsversprechend sind. 

Zusammenfassend gilt: Wer als deutscher Spieler keine Einzahlungslimits oder die 5-Sekunden-Regel an den Slots auferlegt bekommen möchte, Live-Dealer-Games, Roulette oder Blackjack spielen und ein größeres Spielangebot nutzen möchte, sollte ein Casino mit Malta-Lizenz oder alternativ eines mit Curacao-Lizenz nutzen.

Das beste Malta-Casino: BetandPlay

Betandplay Screenshot
Dank internationaler Lizenz kann BetandPlay hohe Boni anbieten

Mit einem insgesamt fulminanten Angebot hat sich BetandPlay in unserem Ranking der besten Online-Casinos mit maltesischer Lizenz einen verdienten 1. Platz sichern können. Das Portal ist erst seit 2023 auf dem Markt und daher ein recht neues Online-Casino. In der Zocker-Szene ist es aber gerade extrem beliebt. Natürlich haben sich die Betreiber diesen Erfolg hart erarbeitet.

Dank der Malta-Lizenz musst du bei BetandPlay keine nervige Wettsteuer, die von deinem Gewinn abgezogen wird, befürchten. Auch die Limits sind bei diesem Anbieter kein Thema. Die 5-Sekunden-Regel bei Slotdrehungen entfällt. Bei den Zahlungen darfst du dich auf Schnelligkeit und Zuverlässigkeit freuen. Seriosität ist für hier das A und O.

Ein Highlight ist auch der Willkommensbonus, der es in sich hat und auch hält, was er verspricht. Grundsätzlich gibt es bei BetandPlay riesige Promotion-Angebote, die sich stets aktualisieren und immer einen Blick wert sind. Was die Betreiber möchten, ist klar: Neue Kunden gewinnen und treue User dauerhaft halten.

Als Online-Casino mit der Malta-Lizenz kannst du dich bei BetandPlay auf all die Vorteile freuen, auf die man bei einem Portal mit deutscher Lizenz verzichten müsste.

Wartezeiten an Slots, einschränkende Limits oder ein stark beschränktes Spielangebot sind bei diesem Casino also nicht zu befürchten. Im Gegenteil: BetandPlay zeigt gnadenlos auf, wie viel besser es sein kann, bei Portalen mit Malta-Lizenz zu spielen.

Bis zu
2.500€ Bonus
+ 300 Freispiele
⌀ 98,2% RTP
Sehr hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.

Der einzige Negativpunkt unserer Bewertung betrifft die Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten, die unter dem Strich üppiger ausfallen könnte. Doch der Anbieter macht dies schnell wieder wett und schnürt ein umfassend starkes Paket, das sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene Spieler zu empfehlen ist.

Was ist die Malta Gaming Authority? 

Wie können wir uns die Malta Gaming Authority (MGA) nun genau vorstellen? Wie bereits beschrieben, handelt es sich um eine seriöse und unabhängige Regulierungsbehörde, die sich mittlerweile einen weltweit guten Ruf erarbeiten konnte. Doch was steckt genau dahinter? Wir sind der MGA im Folgenden auf den Grund gegangen. 

Die MGA führt das maltesische Lizenzierungsverfahren innerhalb der EU durch und stellt sicher, dass alle Portale, die letztlich das Prüfsiegel bekommen, alle Richtlinien und Standards einhalten.

Zudem überwacht die MGA die Casinos und hilft bei Streitfällen mit den Spielern. Wer sich über ein Portal beschweren möchte, kann dies über die Webseite der MGA tun. 

Die Malta Gaming Authority legt besonders viel Wert auf Sicherheit und Spielerschutz. Online-Casinos mit Sitz auf dem Inselstaat müssen sich regelmäßig behördlichen Kontrollen untersetzten und werden dabei auf Herz und Nieren getestet. Egal ob Jugendschutz, Mechanismen zu den KYC-Methoden oder die Überprüfung der Auszahlungsquoten – den erfahrenen Augen der maltesischen Behörden entgeht nichts.

Die Regelungen sind für alle Online-Casinos obligatorisch, die eine MGA-Lizenz erhalten wollen. Alle sechs Monate müssen sie einen Report anfertigen, der Details über ihre Spielerprofile enthält. Sollten Anbieter, die eine MGA-Lizenz haben, einen Verdacht auf einen Betrugsfall haben, müssen sie die Behörden informieren. Dazu sind sie übrigens verpflichtet, um ihre Lizenz zu behalten.

Eine Frage, die immer wieder in der Automatenspieler-Community auftaucht, ist, ob das Spielen in maltesischen Online-Casinos legal ist und ob man sich wie bei einem deutschen Casino auf die Einhaltung aller wichtigen Richtlinien verlassen kann. Laut der Expertenmeinung von Dr. Hermann Kresse, Anwalt und Spezialist für den iGaming-Markt sind die maltesischen Casinos für deutsche Spieler legal und sicher.

MGA Webseite
Seit dem Redesign gibt sich die MGA in schickem Lila

Wie man eine MGA-Lizenz beantragt

Wenn ein Casino eine maltesische Lizenz beantragen möchte, muss man zunächst definieren, in welche Kategorie das Glücksspielangebot fällt. Aktuell unterscheiden die Lizenzgeber der Mittelmeerinsel zwischen den folgenden Klassen:

  • Klasse 1: alle Online-Spiele (inklusive Slots, Tischspiele, Video-Poker)
  • Klasse 2: alle Sportwetten und Glücksspiele mit festgelegten Quoten
  • Klasse 3: Peer-to-Peer Wettbörsen, Spielportale und Poker-Netzwerke
  • Klasse 4: für Software-Hersteller, um ihre Online-Spiele auf einer Plattform anbieten zu dürfen

Glücksspielanbieter müssen sich entscheiden, ob man einen Glücksspieldienst oder eine Lizenz für das Zurverfügungstellen von Casino-Spielen beantragt. Es kommt häufig vor, dass Unternehmen auch beide Lizenzen führen, um ein breites Angebot abdecken zu können (Klasse 1 auf 4, Klasse 3 auf 4).

Für die jeweilige Klasse muss ein Antragsteller außerdem ein gewisses Mindestkapital vorweisen können. Für die Lizenz-Klassen 1 und 2 sind 100.000€, für die Klassen 3 und 4 jeweils 40.000€ vonnöten. Bei den Misch-Kategorien 1 auf 4 sind es 100.000€, bei 3 auf 4 40.000€. Wer also nicht bereits das nötige Kleingeld mitbringt, hat im Lizensierungsverfahren schließlich keine Chance.

Seit dem Jahr 2011 kann man bei der Malta Gaming Authority alle nötigen Unterlagen auf einmal einreichen, damit das Verfahren schließlich schneller laufen kann. Grundsätzlich unterscheidet die MGA bei ihrer Prüfung diese folgenden 3 Schritte:

  1. Fit & Proper Test: Die fachliche Eignung, die individuelle Integrität und die Reputation des Antragstellers werden geprüft.
  2. Finanzierung, Verwaltung und Management werden unter die Lupe genommen. Dies betrifft alle am Unternehmen beteiligten Personen.
  3. Die wirtschaftliche Rentabilität inklusive Startkapital werden gecheckt. 

Obwohl das Verfahren mittlerweile um einiges schneller läuft als früher, sind immer noch sehr viele Dokumente einzureichen und im Vorfeld ist viel Vorbereitungszeit miteinzurechnen.

Welche Dokumente die MGA benötigt

Die Malta Gaming Authority verlangt ein Antragsformular und ein Dokument über die Sorgfaltspflicht der wirtschaftlich Begünstigten der Firma. Hier müssen alle Teilhaber eingeschlossen sein, die ab 5 % des Eigenkapitals des Anbieters beteiligt sind. Ebenso wichtig ist die Leumundsprüfung, die mit einem Führungszeugnis erledigt werden kann. Die MGA kontaktiert hierzu die Aufsichts- und Strafverfolgungsbehörden. Wer schon mal Probleme mit dem Gesetz hatte, wird es bei der Lizenzvergabe schwer haben.

Natürlich ist auch bei der MGA ein Business-Plan vorzulegen, der detailliert ausfallen sollte. Die Behörde führt daraufhin eigenständig eine gründliche Prüfung der finanziellen Situation durch, um zu erkennen, wie schlüssig die Angaben im Business-Plan sind. Antragsteller sollten bedenken: In besagtem Plan muss eine Wachstumsprognose der nächsten drei Jahre aufgeführt sein.

Analysiert werden auch die Bereiche AGBs, Wett-/Spielregeln oder die IT für die Casino-Spiele. Alle Prozesse müssen sorgfältig dokumentiert und bei Nachfrage vorgelegt werden. Je umfangreicher man vorarbeitet ist, desto schneller kommt man letztlich an sein Ziel.

Die finalen Prüfungen der MGA

Wenn alle Bereiche gecheckt und grünes Licht gegeben wurde, bekommt man die Mitteilung des erfolgreichen Teilabschlusses des Lizenzantrages. Dies kann bis zu vier Monate dauern. Anschließend bekommt man 60 Tage Zeit, um das Vorhaben technisch in die Tat umzusetzen. Die Betreiber schalten ihre Webseite dann in einen Testbetrieb. In dieser Zeit kann ein externer Systemprüfer, der von der MGA beauftragt wird, den Live-Betrieb checken.

Gibt es den Daumen nach oben, erfolgt die Zertifizierung durch die MGA. Abhängig von der Kategorie bekommt ein Anbieter die Konzession für fünf oder zehn Jahre und wird dann rechtzeitig vor Ablauf eine Verlängerung beantragen müssen.

Dies war allerdings noch nicht alles, denn die strenge MGA-Lizenz verlangt noch zwei Compliance-Checks. Dabei wird geprüft, ob man sich im laufenden Betrieb auch an alle gesetzlichen Vorgaben, zu denen man sich verpflichtet hat, hält. Hier geht es vor allem um die Prävention bei Geldwäsche-Verdacht.

Grundsätzlich ist von einer ersten Compliance-Prüfung nicht vor einem Jahr des Live-Betriebs zu rechnen. Kommt es während der Zeit aber bereits zu großen Veränderungen im Angebot, sind jeweils Compliance-Audits vorgeschrieben. Dies kommt beispielsweise vor, wenn ein Online-Casino nun auch Sportwetten anbietet oder umgekehrt.

Wie viel kostet eine Casino-Lizenz aus Malta?

Die Antragsteller müssen nicht nur ein gewisses Startkapital mitbringen, um eine Casino-Lizenz zu beantragen. Der Vorgang an sich ist ebenfalls mit Kosten verbunden, die bereits im Business-Plan vermerkt werden müssen.

  • Beantragung einer neuen Lizenz: 5.000€
  • Erneuerung einer bestehenden Lizenz: 5.000€
  • Übertragung von Anteilen: 1.500€
  • Jährliche fixe Lizenzgebühr: 1.500€

Die Kosten sind dabei durchaus nachvollziehbar, denn die MGA-Checks sind äußerst gründlich und mit vielen verschiedenen Vorgängen verknüpft. Eine Lizenz der Malta Gaming Authority hat auch aus diesem Grund einen starken Ruf.

Malta-Lizenz oder deutsche Lizenz?

Aufgrund der Änderungen des Glücksspielstaatsvertrages hierzulande strömen immer mehr Spieler aus Deutschland in Online-Casinos aus Malta. Verglichen mit den Auflagen für deutsche Online-Spielotheken haben die maltesischen Anbieter günstigere Bedingungen und somit ein attraktiveres Angebot.

Bei der Vielzahl der Anbieter die Übersicht zu behalten, fällt aber auch Casino-Profis hierzulande nicht leicht. Da die maltesische Lizenz recht einfach zu erwerben ist – nur Curaçao hat hier noch geringere Einstiegshürden – schießen die maltesischen Online-Casinos wie Pilze aus dem Boden.

Spieler sind oftmals besorgt, dass eine maltesische Lizenz unsicher und ein Spielen im Casino somit bedenklich wäre. Doch Personen, die innerhalb der Europäischen Union leben, müssten sich keine Sorgen machen. Seit der Reformierung des Glücksspielstaatsvertrages im Jahr 2021 gibt es für deutsche Online-Spielotheken viele neue Einschränkungen. Sie treffen speziell Spieler hart.

Pro Monat gilt beispielsweise ein fixes Einzahlungslimit, welches 1.000€ beträgt. High Roller blicken deshalb meist in die Röhre. Weitere Reglementierungen gibt es in puncto Spieleinsätze und Spins. Bei Casinos mit maltesischer Lizenz gibt es keine entsprechenden Regelungen. Das bedeutet, dass jeder Spieler sein eigenes Limit festlegen kann. Auch auf die umstrittene Glücksspielsteuer von 5,3% verzichten einige maltesische Anbieter.

Manche Online Casinos mit Malta Lizenz haben Limits

Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass obwohl maltesische Online-Casinos nicht durch die eigene Lizenz verpflichtet sind, die deutsche Glücksspielsteuer an den Fiskus abzuführen, in manchen Fällen  der Steuersatz trotzdem von den Anbietern abgebucht wird.

Der Grund: Da der neue Glücksspielstaatsvertrag auch für die Anbieter noch neu ist, entscheiden sich manche Online-Casinos mit MGA-Lizenz bei deutschen Spielern auf Nummer sicher zu gehen.

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen Online-Casinos mit der deutschen und maltesischen Lizenz ist die Auswahl der Spiele – denn Anbieter mit maltesischer Lizenz bieten hier einige Vorteile. Neben dem Verzicht auf die 5-Sekunden-Regel gibt es bei maltesischen Anbietern meist auch eine enorme Auswahl an Live-Spielen und anderen Glücksspiel-Varianten.

Somit kann man sich zwischen den Slot-Spielen auch mal eine klassische Runde Blackjack gönnen oder eines der actiongeladenen Live-Spiele testen. Die MGA-Lizenz sorgt für einen reibungslosen Spielfluss und verzichtet auf eine Bevormundung für Glücksspielfreunde.

Malta-LizenzDeutsche Lizenz
Kaum Limits für SpielerLimits für Einzahlungen und Einsätz
Hohe DatenschutzstandardsSehr hohe Datenschutzstandards
Gute ReputationSehr gute Reputation
Vollständiges CasinoNur Spielautomaten
Meist keine Spielsteuer5,3% Spielsteuer
Kein deutscher GerichtsstandDeutscher Gerichtsstand

Vorteile von MGA-Casinos

Entscheidest du dich dafür ein Online-Casino mit Lizenz in Malta zu nutzen, kannst du zwischen vielen Zahlungsmitteln wählen. Verglichen mit den meisten deutschen Spielotheken stehen jedoch meist weniger Optionen zur Verfügung. Zu den bekanntesten Arten, um einzuzahlen gehören Skrill, Trustly und Apple Pay. In Malta gibt es aber zum Beispiel keine Glücksspielanbieter, die ein Einzahlen per Bitcoin unterstützen.

Übrigens: Meist ist die Zahlungsmethode, die zur Einzahlung verwendet wird, auch der Weg, auf dem du deine erspielten Gewinne ausgezahlt bekommst. Daher solltest du dir vor dem Einzahlen überlegen, welche Variante du bevorzugst. 

Ein Vorteil des Angebots von Online-Casinos, die von der maltesischen Behörde reguliert werden, ist, dass die Boni in variablen Höhen verfügbar sind. Dadurch profitierst du davon, dass du als Neukunden im Online-Casino mit Lizenz in Malta mehr Geld mit nachhause nimmst. Beachte hier jedoch unbedingt die Umsatzbedingungen, denn diese fallen mehr oder weniger kundenfreundlich aus.

Hohe Willkommensboni für deutsche Spieler

Nun werfen wir noch einen Blick auf einen der wichtigsten Punkte für Neukunden: der Willkommensbonus in einem Online-Casino. Auch in Malta erhalten Spieler nicht nur einen Bonus in gewisser Höhe auf den ersten Einzahlungsbetrag – manchmal finden sich sogar Freispiele oder fixe Geldboni im Angebot der Online-Spielotheken.

Nicht nur Offerten für neue Gambler, sondern selbst jene für bereits bestehende Kunden sind von MGA-lizenzierten Casinos verfügbar. Zum Teil gibt es sogar für High Roller besondere VIP-Angebote. Deshalb lohnt es sich, die Angebote der einzelnen Spielotheken im Internet gut zu vergleichen.

Bei Fragen zu den Umsatzbedingungen oder Bonusdetails solltest du das jeweilige Casino kontaktieren. Gut zu wissen: Selbst wenn Online-Casinos eine Lizenz auf der Insel Malta haben, findet sich oft ein Kundensupport, der in deutscher Sprache verfügbar ist. Darum solltest du keine Bedenken haben, dass du dich bei technischen Problemen oder Schwierigkeiten nicht verständigen kannst.

Nachteile von MGA-Casinos

Doch auch bei der maltesischen Lizenz ist nicht alles Gold, was glänzt. Die Lizenz der MGA besitzt nur in Europa offizielle Gültigkeit. Letztlich hängt die Verfügbarkeit stets von den Bestimmungen des jeweiligen Landes ab, ob ein User auf das entsprechende Portal zugreifen kann. Die MGA-Lizenz gilt deshalb auch als EU-Lizenz, die einen großen Teil der Europäischen Union abdeckt.

Nicht reguliert werden die Werbemaßnahmen. Das heißt, dass Casinos mit MGA-Lizenz durchaus aggressiv werben dürfen. Gerade im Online-Bereich kann das schon mal unangenehm aufstoßen. Gerade zur neuen deutschen Lizenz gibt es hier erhebliche Unterschiede. Im neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrag von 2021 sind klare Einschränkungen zur Werbung zu finden.

Ein weiterer Nachteil ist die Spielsuchtprävention. Zwar gibt es vonseiten der maltesischen Lizenzgeber Vorgaben zum Thema Spielerschutz, doch auch hier schneidet die deutsche Lizenz besser ab, da deutlich mehr unternommen wird, um Spieler nicht in die Spielsucht gleiten zu lassen.

Wer eine Lizenz der Malta Gaming Authority beantragt, muss außerdem sehr gutes Englisch sprechen und schreiben können, denn die Anträge sind alle auf Englisch gefasst. Entsprechende Übersetzungen gibt es nicht. Häufig werden Dolmetscher beauftragt, damit in den Details keine empfindlichen Fehler gemacht werden.

Wer Pech hat, muss der MGA außerdem häufig Berichte und Dokumente vorlegen, wenn gewisse Verdachtsmomente entstehen. Dies gilt allerdings nur für die Anbieter von Casino-Seiten und nicht für die User. Dies kann einen gewaltigen bürokratischen Mehraufwand bedeuten.

Fazit zu Casinos mit maltesischer Lizenz

Unter dem Strich ist es offensichtlich, dass Online-Casinos mit der maltesischen Lizenz einige Vorteile genießen. Somit ist es wenig verwunderlich, dass diese Portale nach wie vor einen Boom erfahren. Wer sich nicht mit den Einschränkungen der deutschen Gesetzgebung herumschlagen möchte, ist mit den MGA-Casinos bestens beraten.

Gegenüber der deutschen Lizenz gibt es einige gewichtige Vorzüge. Du findest bei den auf Malta lizensierten Portalen keine Einzahlungslimits, keine 5-Sekunden-Regel, häufig auch keine Wettsteuer und kannst auf der anderen Seite spannende Live-Dealer-Games und progressive Jackpots nutzen. Auch die Bonusangebote fallen fast immer um ein Vielfaches lukrativer aus.

All diese Vorteile stellt unser Testsieger N1 Casino ideal ins Schaufenster. Wer hier spielt, wird schnell feststellen, dass die deutschen Angebote damit in keinster Weise mithalten können. N1 ist seit 2017 auf dem Markt und gewinnt mehr und mehr an Beliebtheit – vor allem seit es die deutsche Lizenz gibt.

Was sind MGA-Casinos?

MGA ist die Abkürzung für Malta Gaming Authority. Dies ist die Lizenzbehörde auf der Mittelmeerinsel Malta, die für die Regulierung des Glücksspiels im Internet zuständig ist. Wer die Lizenz führen möchte, muss von der MGA gecheckt und überwacht werden und erhält schließlich ein entsprechendes Gütesiegel.

Wo gilt die Malta-Lizenz?

Eine maltesische Lizenz gilt in allen Ländern der Europäischen Union und somit auch für die Spieler in der Bundesrepublik Deutschland. Auch wenn es der deutsche Gesetzgeber nicht gerne sieht: Die Angebote sind zu 100 % legal und mit EU-Recht konform.

Wie bekommt ein Online-Casinos eine Malta-Lizenz?

Um eine Lizenz der maltesischen Regulierungsbehörde zu erhalten, müssen eine Reihe an Bedingungen erfüllt werden. Das Portal muss mehrere Dokumente und Nachweise einreichen, um die Prüfung zu überstehen. Die Betreiber müssen die finanzielle Stabilität oder auch die Gewährleistung des Daten- und Spielerschutzes nachweisen können.

Sind alle Online-Casinos mit Malta-Lizenz seriös?

Wer die Lizenz aus Malta erhält, muss zuvor nachgewiesen haben, dass seriös gearbeitet wird und die Spieler sicher unterwegs. Deshalb gilt es als gesichert, dass alle Casinos mit Malta-Lizenz seriös sind und dementsprechend für die potenziellen User empfohlen werden können.

Gibt es verschiedene Malta-Lizenzen?

Es gibt bei den Behörden unterschiedliche Genehmigungskategorien, die man beantragen kann. Diese richten sich der nach Art des Angebots, das man im Internet aufstellen möchte. Für die Spieler ist die genaue Art der Lizenz allerdings kaum von Belang. Eine MGA-Lizenz ist immer als seriöses Gütesiegel zu verstehen.

Alle Malta-Casinos auf einen Blick

Bis zu
4.000€ Bonus
+ 200 Freispiele
4.5
⌀ 96,9% RTP
Hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.
Bis zu
4.000€ Bonus
+ 250 Freispiele
4.5
⌀ 97,8% RTP
Sehr hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.
Bis zu
300€ Bonus
+ 100 Freispiele
3.8
⌀ 96,3% RTP
Hohe Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.
Bis zu
2.500€ Bonus
+ 250 Freispiele
3.5
⌀ 94,6% RTP
Mittlere Auszahlungsquote

RTP steht für Return to Player und bezeichnet die Auszahlungsquote eines Online-Casinos. Je höher der RTP, desto mehr Einsätze werden wieder an die Spieler ausgeschüttet.