Knossi bei 7 vs. Wild – so schlägt sich der Streamer im Dschungel

Gestern ist die lang erwartete 2. Staffel der Survival-Show 7 vs. Wild gestartet. Mit dabei ist dieses Mal auch Twitch-Streamer Knossi. Viele seiner Fans haben lange auf der Start der YouTube-Show hingefiebert. Wie lange hat der Streamer durchgehalten, welche Gegenstände nimmt er mit in den Dschungel und wann werden die Folgen überhaupt gestreamt?

7 vs. Wild Knossi

Worum geht es bei 7 vs. Wild?

7 vs. Wild ist eine Reality-Survival Show, bei der sieben Teilnehmer eine Woche völlig alleine in der Wildnis überleben müssen.

Zur Unterstützung bekommen die Teilnehmer dazu lediglich ihre eigene Kleidung und persönliche Gegenstände, die sie zuvor auswählen müssen. Produziert wird die Show von Fritz Meinecke, einem der erfolgreichsten YouTuber Deutschlands.

Die Teilnehmer von 7 vs. Wild haben in der Regel unterschiedliche Erfahrung im Survival-Bereich und werden für die Show an einem unbewohnten Ort der Welt ausgesetzt. Nachdem die erste Staffel in Nordschweden gedreht wurde, entschied sich Meinecke bei der 2. Staffel für eine einsame Insel vor der Küste Panamas.

Die Filmaufnahmen werden hierbei von den Teilnehmern selbst mit GoPro-Kameras aufgenommen. Die Gegenstände dürfen beliebig benutzt werden, um zum Beispiel Nahrung zuzubereiten, Unterkünfte zu bauen oder zu angeln.

Zudem haben die Teilnehmer zu jeder Zeit die Möglichkeit, die Show mittels Satellitentelefon abzubrechen. Das Ziel ist, möglichst lange in Isolation zu überleben und dabei verschiedene Challenges rund um das Thema Survival zu erledigen ohne das Experiment abbrechen zu müssen.

Zusätzlich bekommen die Spieler einen Erste-Hilfe-Koffer. Allerdings werden für die Nutzung des Koffers Punkte von der Gesamtwertung abgezogen. Wer nach sieben Tagen keine Hilfe benötigt und alle Aufgaben am besten löst, wird zum Gewinner der Show gekürt.

Die Teilnehmer der 2. Staffel

In der zweiten Staffel von 7 vs. Wild treten sieben Internetstars gegeneinander an. Neben dem Outdoor Experten Fritz Meinecke ist Twitch-Streamer Jens Knossalla, besser bekannt als Knossi, der prominenteste Teilnehmer.

Auch der österreichische Fitness-Influencer Sascha Huber nimmt als Outdoor-Neuling an der Show teil. Die anderen Teilnehmer sund der Survival-YouTuber Bulletproof, Twitch-Star Starletnova und Outdoor-Expertin Sabrina-Outdoor. Als siebter Teilnehmer wurde Joris unter Tausenden von Bewerbern ausgesucht – denn auch Zuschauer konnten sich für eine Wildcard bewerben.

Wann und wo läuft 7 vs. Wild?

Die zweite Staffel von 7 vs. Wild wird auf dem YouTube-Kanal von Fritz Meinecke ausgestrahlt. Die Staffel begann am 5. November um 18 Uhr, jede Woche kommen zwei neue Folgen heraus.

Ist Knossi bereits ausgeschieden?

Nachdem die Teilnehmer einige Tage hatten, um sich in Panama City an die Tropenhitze zu gewöhnen und ihre Sicherheitseinweisungen zu erhalten, werden sie per Helikopter auf der einsamen Insel vor der Küste Panamas ausgesetzt.

Knossi gilt als Neuling unter den Survival-Experten, weshalb viele Fans der Show spekulieren, dass der „König des Internets“ die Show vorzeitig abbrechen musste. Stand jetzt ist Knossi aber noch nicht raus.

Knossis gefährlicher Sprung aus dem Helikopter

Bereits in der ersten Folge stand Knossi vor einer großen Herausforderung: Der Sprung aus dem Helikopter ins offene Meer nahe der Insel brachte den Streamer ins Schwitzen. Mit letzter Kraft rettete sich Jens an den Strand und schnaufte: „Ich habe echt gedacht, ich schaff es nicht, ich sterbe da. Ich habe gedacht, ich sauf ab.“

Tatsächlich hat sich im Nachhinein herausgestellt, dass bei der Planung der Aktion etwas schief gelaufen ist: So sollte der Helikopter eigentlich näher an der Insel sein, Knossi sprang allerdings zu früh heraus. Die lange Schwimmdistanz bis zum rettenden Stand brachte den Streamer daher mutmaßlich in Lebensgefahr.

Blutvergiftung drohte: Bricht Knossi bald ab?

Auch am Ende der 2. Folge gab es Grund zur Sorge. Nachdem Knossi den Strand erkundet hatte, machte er sich daran, ein Nachtquartier einzurichten. Dafür befestigte er eine Hängematte zwischen zwei Bäumen. Versehentlich rammte sich Knossi dabei jedoch einen Stock in den Fuß.

Das Ergebnis der Aktion war einen blutende Wunde an Knossis Fuß. Zudem war sich der Streamer unsicher, ob noch ein Stück des Stocks im Fuß stecken könnte. Mit diesem Cliffhanger endete die zweite Folge von 7 vs. Wild. Bereits in der dritten Folge stellte sich jedoch heraus, dass Knossi vorerst weitermachen kann.

Knossis Song zu 7 vs. Wild

Knossis musikalisches Talent ist seinen Fans nicht verborgen geblieben, sein Mega-Hit Alge hatte zumindest echtes Ohrwurm-Potential. Nach der Ausstrahlung der zweiten Folge von 7 vs. Wild überraschte Knossi mit einem eigens produziertem Titelsong für die Show – samt Musikvideo.

Im einem wilden Hiphop-Track mit Baller-Beat stellt Knossi erstmals seine Rap-Skills unter Beweis. Klar ist: Noch kein anderes Musikvideo Knossallas hatte bisher in so kurzer Zeit so viele Aufrufe. Abzuwarten bleibt, oder der Song auch die deutschen Charts entert.

Wie hat sich Knossi vorbereitet?

Knossi wurde persönlich von Fritz Meinecke im Juni 2022 angesprochen, um an 7 vs. Wild teilzunehmen. Nachdem der Streamer einige Bedenken über die Teilnahme geäußert hatte, überzeugten ihn schlussendlich Streamer-Kollege MontanaBlack.

Natürlich war Knossis Community außer Rand und Band. Der Streamer beriet sich stundenlang mit seinen Fans, welche Gegenstände er mitnehmen soll und spekulierte darüber, in welchem Teil der Welt das Abenteuer stattfinden wird.

Monte, Knossis Mutti, aber auch seine Freundin Lia Mitrou unterstützen den Baden-Badener bei seiner Vorbereitung und gaben ihm immer wieder Tipps in seinen Streams.

Vor der Reise hat Knossi mit Teilnehmer Sascha zusätzlich eine Wette über 10.000 Euro abgeschlossen. Wer als Letzter aus der Show ausscheidet und somit seine Härte besonders unter Beweis stellt, gewinnt. Mit dieser zusätzlichen Motivation begeben sich die beiden auf die Reise und lassen ihre Communitys nochmal extra mitfiebern.

Um bei der Wette besonders gute Voraussetzungen zu haben, bereitete sich Knossi im Sommer gemeinsam mit den Outdoor-Experten von Bulletproof und seinem persönlichen Survival-Coach Survival Mattin auf die Challenges vor. Sie präsentierten Knossi die wichtigsten Tools und Gadgets, die das Überleben in den Tropen sicherstellen können.

Knossi wurde im Bootcamp zum Beispiel beigebracht, wie er lebendige Larven am besten im Stil von Bear Grylls verzehrt – ohne sich zu übergeben. Nach der umfassenden Vorbereitung glaubten nun auch Knossis Familie und die Community an die Chancen auf einen Sieg des Königs.

Diese Gegenstände hat Knossi dabei

Als Survival-Neuling ist es Knossi gestattet, sieben Gegenstände mit auf die Insel zu nehmen. Nach wochenlangem Überlegen und Verhandeln mit Freunden und Community entschied sich Knossi für diese sieben Gegenstände:

  1. Machete: Sie dient als wichtigstes Werkzeug im Dschungel und wird vielseitig verwendet
  2. Feuerstahl: Das Schlagfeuerzeug dient als sichere Feuerquelle und kann auch bei Regen verwendet werden
  3. Hängematte: Der einzige Komfort, der Knossi im Dschungel zur Verfügung steht
  4. Moskitonetz: Knossi möchte auf jeden Fall eine Ansteckung durch Mückenstiche vermeiden
  5. Paracord: Die Fallschirmleine kann vielseitig für den Bau von Unterschlupf aber auch zum Angeln verwendet werden
  6. Wasserfilter mit Flasche: Lebensnotwendig, um nicht zu Verdursten
  7. Zigaretten: Als Raucher konnte Knossi nicht auf die Glimmstängel verzichten

Ist 7 vs. Wild fake oder echt?

In der Vorbereitung auf die Show kritisieren einige Zuschauer das Showformat als „fake“ und überspitzt produziert. Obwohl von den Teilnehmern und Produzenten regelmäßig beteuert wird, in welche Gefahr sich die Teilnehmer begeben, glauben viele Experten, dass sich keiner der gezeigten Personen wirklich in einer gefährlichen Situation befindet.

In der Vergangenheit gab es bereits einige vermeintlich authentische Survival-Shows, in denen riskante Überlebensituationen gezeigt wurden. Im Großteil der Fälle entpuppten sich diese Momente aber als komplett kalkuliert. In vielen Survival-Shows wurden die Teilnehmer zu jedem Zeitpunkt von Profis unterstützt und waren nie in richtiger Gefahr.

Uhrzeit am GPS-Gerät sorgt für neue Fake-Vorwürfe

Während der zweiten Staffel gab es erneut Fake-Vorwürfe, da in einem Video zu sehen war, wie die Uhrzeit von Organisator und Teilnehmer Fritz Meinecke auf seinem GPS-Gerät abzulesen war. Das verstößt gegen das Konzept der Sendung, da den Zuschauern versprochen wurde, die Teilnehmer hätten keine Uhren zur Verfügung und würden das Zeitgefühl verlieren.

Fritz Meinecke GPS-Uhr
Klar zu erkennen: Die Uhrzeit auf dem GPS-Gerät von Fritz Meinecke

Meinecke hat sich dazu bereits geäußert und festgestellt, dass es leider technische Gründe hat und die Zeitanzeige nicht abgestellt werden kann: „Auf dem GPS-Gerät, auf dem orangenem, ist eine Uhrzeit drauf. Das ist eine Sache, die Du technisch nicht abstellen kannst. Das habe ich auch damals in Schweden schon in den Reactions erklärt, dass das so ist. Das geht technisch leider anders nicht.“

Alles in allem werden bei 7 vs. Wild aber viele Fans daran zweifeln, dass die Teilnehmer wirklich komplett auf sich allein gestellt sind und Leib und Leben bei den Challenges aufs Spiel setzen. Durch die Selbstaufnahmen der Teilnehmer kann man nicht klar sagen, ob 7 vs. Wild nun ein fake oder echt ist – der Unterhaltungswert ist auf jeden Fall real.

Wird es eine 3. Staffel geben?

Noch vor Beginn der zweiten Staffen unterhielten sich Fritz Meinecke und SurvivalMattin über eine mögliche Verlängerung der Challenge auf 30 Tage und einige der zukünftigen Teilnehmer. Nachem es so klang, als ob auch Knossi seine Teilnahme für das nächste Jahr schon zusagen würde, folgte der Schock:

Fritz Meinecke verkündet in seinem Livestream, dass er das Projekt 7 vs. Wild nicht für eine dritte Staffel zurückbringen wird. Der Grund: Er möchte die Show beenden, solange sie noch großen Erfolg hat und er seine Präsenz für neue Projekte nutzen kann. Im Stream sagte er: „Gewisse Sachen muss man auch am Peak stehen lassen und beenden“. Mit diesem Statement verkündete er das vorläufige Aus für die YouTube-Serie.

Allerdings bedeutet das nicht, dass sich Meinecke von der YouTube-Bühne zurückziehen wird. In einem Brainstroming zu seiner Zukunft ließ er durchscheinen, dass er an Ideen zu neuen Survival-Shows arbeitet und dabei auch mit Knossi eng in Kontakt steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Beste Online-Casinos
Das weltweit beliebte N1 Casino ist auch in Deutschland und Österreich mittlerweile die Nummer 1.
Als Newcomer erobert Lucky Dreams mit einem Spielangebot ohne Limits die Herzen deutscher Spieler.
Das renommierte Platincasino bietet ein riesiges Spielautomaten-Angebot inklusive der beliebten Merkur-Slots.