Knossi Down-Syndrom: Welche Krankheit hat Knossi wirklich?

Der selbsternannte König ist derzeit mächtig genervt. Jens „Knossi“ Knossalla zählt zweifellos zu den erfolgreichsten deutschen Streamern. Doch momentan scheint Knossi mit der Wucht der Gerüchte, die sich mit seiner Person beschäftigen, überfordert zu sein. Der Grund: eine vermeintliche Krankheit. Knossi soll das Down-Syndrom haben – diese Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Internet. Doch was ist dran? Knossi hat sich mittlerweile selbst deutlich geäußert.

Knossi Down-Syndrom

Internet-Star Knossi, der mit Krone auf dem Kopf bei Twitch streamt, hat es auch aus dem Internet heraus ins nationale Fernsehen geschafft. Bei Instagram liegt er derzeit bei 1,7 Millionen Followern, bei YouTube sind es 1,5 Millionen. Sein Twitch-Kanal TheRealKnossi, wo er lange auch Casino-Videos streamte, wird von 2,2 Millionen Menschen gefolgt.

Die Wahrheit hinter den Down-Syndrom-Gerüchten

Wie Knossi selbst in seinen Videos und über Social Media mitteilte, haben ihm zahlreiche Fans Fotos von einer Spielzeugpuppe geschickt, die angeblich wie er aussehen würde. Die Puppe wird als „Baby Charlie with Down Syndrome“ bezeichnet und soll also eine junge Person mit Trisomie 21 bzw. Down-Syndrom sein. Von vielen Usern gab es dazu geschmacklose Kommentare – wie etwa „Der Puppe fehlt nur noch die Krone“.

Knossis Reaktion darauf ist allerdings heftig ausgefallen. Zunächst setzte er einen gepinnten Timeline-Post ab, in dem er das Bild der Puppe zeigte und darunter schrieb: „Nein, ich bin das nicht! Reicht dann mit den Einsendungen! Danke.“

Doch damit brodelte die Gerüchteküche um die angebliche Knossi Krankheit nun umso heftiger. Immer mehr User verglichen die Puppe mit Knossi und witzelten darüber, dass es ein Abbild des Internet-Königs sein müsste. Auch in einem längeren Video hatte sich Knossi dann zu diesen Kommentaren geäußert.

Tatsächlich kamen immer wieder Kommentare zu Knossi und dem Down-Syndrom auf, wenn der Streamer Fotos aus seiner Kindheit zeigte. In einer der Frage-Antwort-Runden sagte Knossi: „Mutter, die sagen immer, ich hab Down-Syndrom.“ Mama Ida erwiderte darauf: „Das ist ja Quatsch.“

Damit war klar: Knossi hat kein Down-Syndrom und keine schwerwiegende Krankheit – zumindest nach Angaben von ihm und Mutter Ida.

Es ist allerdings auch herauszulesen und zu hören, dass die meisten Kommentare nicht wirklich ernst gemeint sind und lediglich dazu diesen, Knossi aus der Reserve zu locken. Ob die Aufgeregtheit des Streamers nicht auch ein wenig gespielt ist, darüber darf ebenfalls spekuliert werden. Mit Meldungen wie dieser schafft er es abermals, seine Reichweite zu erhöhen und Interaktion mit seinen Fans zu generieren. Knossis Beliebtheit scheint dies alles nicht zu schaden. 

Was steckt hinter dem Down-Syndrom?

Das Down-Syndrom wird auch Trisomie 21 genannt und ist eine Chromosomenanomalie, die zu geistiger Behinderung und körperlichen Fehlbildungen führt. Das Down-Syndrom kann bei Menschen unterschiedlich ausgeprägt sein.

Ursache ist ein Fehler in den Erbanlagen. Das Chromosom 21 bzw. Teile davon sind dreifach statt doppelt vorhanden. Die Eizelle weist somit drei Chromosomen auf – eines von Vater, eines von Mutter und noch ein zusätzliches drittes (entweder von Vater oder Mutter).

Menschen mit Down-Syndrom sind meist an typischen körperlichen Beeinträchtigungen zu erkennen. Hinzu kommen kognitive Einschränkungen, die verschieden stark sein können. Häufig ist der Kopf von Betroffenen eher rund, die Augen stehen leicht schräg, die Nase ist eher flach und die Muskeln sind weich. Die Personen sind auch häufig sehr klein und gelenkig.

Viele Menschen mit Down-Syndrom gelten als besonders freundlich, aufgeschlossen, fantasievoll, lustig und sozial. Die Beeinträchtigung führt aber auch dazu, dass sie schnell wütend und auch eigensinnig werden können.

Im Normalfall entwickeln sich die Betroffenen langsamer und haben eine Lern-Beeinträchtigung. Grundsätzlich können sie fast alles lernen, benötigen aber ihr Leben lang viel Unterstützung.

Knossi hat sich mehrfach dazu geäußert, auch Freunde mit Down-Syndrom zu haben. So kämpft der Streamer gegen die Stigmatisierung von Menschen mit Trisomie 21. In gewohnter Art und Weise macht er das mit Humor und einem Augenzwinkern.

@automatenspieler #knossi ♬ original sound – automatenspieler

Welche Krankheiten hat Knossi sonst?

Jens „Knossi“ Knossalla hat keine Probleme, öffentlich über seine privaten Angelegenheiten und seine Familie zu sprechen. Auch über das Thema Krankheiten spricht er immer wieder in seinen Streams und greift dabei teils auch zu ungewöhnlichen Maßnahmen. Im Jahr 2021 hatte er zum Beispiel vor seinem Live-Publikum seinen Arzt angerufen, um seine Untersuchungsergebnisse zu besprechen.

Knossi hatte berichtet, sich vor einiger Zeit einem Gesundheits-Check unterzogen zu haben. Dabei hätte er auch eine Urinprobe abgegeben. Das Ergebnis würde aber noch ausstehen. Seine Fans forderten ihn schließlich auf, beim Arzt anzurufen, um zu hören, wie seine gesundheitlichen Werte ausgefallen sind.

Mit Freundin Lia an seiner Seite griff Knossi tatsächlich zum Handy und klingelte bei seinem Hausarzt durch. Per Lautsprecher waren auch alle seine Live-Stream-Zuschauer mit dabei.

Der Arzt empfahl ihm, seinen Nikotin-Konsum zu zügeln und generell mehr auf seine Gesundheit zu achten. Außerdem könnte es einen Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit – z. B. Chlamydien – geben.

Hierzu wären aber noch weitere Untersuchungen – auch beim Urologen – notwendig, so der Arzt. Knossi war darüber ziemlich irritiert und geschockt. Seitdem hat man davon aber nichts mehr gehört, weswegen davon auszugehen ist, dass alles halb so schlimm war.

Knossi nimmt Gerüchte mit Humor

Im Jahr 2023 war Knossi dann bei der RTL-Show „Let’s Dance“ dabei und zeigte sich in einem körperlich guten Zustand. Allerdings klagte er in einem Video auch über das harte Training, das ihm psychisch zusetzen würde.

„Heute beim Training bin ich wirklich der absolute psychische Totalschaden“, so Knossi in einer seiner Stories. „Das ist echt eine krasse Achterbahnfahrt der Gefühle. In einem Moment denkt man, alles ist so geil, im nächsten Moment kriegt man nichts mehr hin. Es ist wirklich übel. Das macht mich echt fertig.“

Auch einige seiner Anhänger machten sich schließlich Sorgen um die geistige Gesundheit des Streamers. Stand Juli 2024 sind aber keine schwerwiegenden Krankheiten Knossis bekannt.

Knossi und seine professionelle Partnerin Isabel Edvardsson waren schließlich im Viertelfinale ausgeschieden. Knossi schien darüber gar nicht so traurig zu sein und sagte schließlich: „Für mich war das hier nie ein Konkurrenzkampf.“